Schwimmerin

Ich bin geschwommen,

um mein Leben,

Freiheit des Atems, des Fiebers,

frei in meine wässrige Zukunft.

Ich schwimme noch immer,

meinem Schatten aus den Fängen,

versuche ihm zu entweichen, ihm auszuweichen, ihn im Wasser zu erweichen, ihn aufzuweichen –

bis er schwimmt, hinfort in die

Vergangenheit,

aufgelöst in liebevolle

Luftblasen,

aufplatzend in indigoblaue Illusionen.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s