Regen,

Gibst dem Flüstern eine Stimme, lautes Plätschern in den Armen armer Familien, sie sprechen zum ersten Mal über ein strömendes Land, das nicht weniger ihres ist als das eines Schreienden.   Sooft haben sie dich besungen, auch ich spreche ein Lied, wasche uns rein, sauge uns auf, spucke uns aus, kleide uns ein in warme … Weiterlesen Regen,

Lied der Erde

Hervorgehoben

Was zu wenig, wird durch Blick der Liebenden gefüllt, was voll, als zu viel angesehen, bekommend das, was in die eigenen Augen passt, verletzlich offene Arme der eigenen Welt, der sprachlosen. Glück denen, die trauen zu schauen. Aus unendlicher Liebe nur eine kurze Begegnung oder aus einer Begegnung unendliche Liebe. Aus einem Krümel ein Universum … Weiterlesen Lied der Erde

Wasserwaage

Geltung in der kleinen Wasserwaage, Yin Yang Pflitsch Pflatsch Zick zack. Weiß sie Gerechtigkeit? Ist es nicht unfair Wasser zu wiegen?   Spaltend schäumende Zahlen werden auf ihrer inneren Oberfläche hart und kalt geflutet, hin und her. Spannung gespült, als wäre es Gesetz –   Gesetz des Geistes. Sie flüsterten wie unmenschlich Mensch es beschrieben … Weiterlesen Wasserwaage

Timaios Kind

Hervorgehoben

Ich bin noch immer ein Kind, eingefangen in Timaios Seifenblase, er pustete mich schaffenden Atems hinein. Ich könnte den leuchtenden Blick in eure Einstellung schärfen oder auch ganz geöffneter Augen sehen. Doch platzt dann meine Welt und auch ihr könnt sie nicht mehr finden. Ein Schimmer würde verloren gehen, ein Farbfleck im Grau, das emsig … Weiterlesen Timaios Kind

Nachtmusik

  Irgendwo anders sahen mir zwei Philosophen beim Dichten zu, ungeheure Dualisten, sie ertrugen es nicht, treu ist mein Alles ist möglich, haha und meine Urgroßmutter lachte immerzu und meine Urgroßmutter lachte immerzu. Unbestimmt, wo? Dort, neblig, gleite ich aus einem klirrenden nimmerländigen Alptraum, mein Gott wie war er gerade noch Wissenschaft, taumele in eine … Weiterlesen Nachtmusik